Gemeinsam krebskranken Kindern helfen! Der virtuelle Nikolauf 2020 geht in die Geschichte der Schule ein

Der Sonntag, 6. Dezember 2020, war für uns alle, die wir der Gemeinschaft der Deutschen Schule angehören, ein sehr emotionaler Tag. Dutzende Familien, Lehrer, Ehemalige und Freunde der Schule nahmen am virtuellen Nikolauf-Rennen 2020 teil!

 

Viele fragten sich, wie der Humboldtlauf dieses Jahr funktionieren würde, wenn wir doch die Schuleinrichtungen nicht nutzen konnten und uns von anderen Menschen fernhalten sollten. Doch die aktuelle soziale Isolation hielt niemanden davon ab, Spendengelder zu sammeln. Dieses Jahr schloss sich der Campus Süd dem Kampf vieler mexikanischer Familien gegen den Krebs an. Bei der vom Elternbeirat organisierten, wunderbaren Kampagne konnte eine Summe von mehr als 300.000 MXN zusammengetragen werden, welche der Stiftung „Juntos para el bienestar de niños con cáncer, IAP“ zukommen wird.

 

Etwa 2.000 Menschen gingen am Sonntag nach drauβen in den Garten, in den nächstgelegenen Park oder zu den Sportanlagen eines Clubs, um an der diesjährigen Ausgabe des Humboldtlaufs, nämlich des „Nikolaufs 2020“, teilzunehmen. Dieses Mal ging es nicht darum, so viele Runden wie möglich zu laufen beziehungsweise die gröβtmögliche Strecke zurückzulegen, sondern, eine sportliche Betätigung jedweder Art auszuüben und dabei die Regeln zu Gewährleistung der Gesundheit aller einzuhalten.

 

Die Teilnehmer – vom Kindergarten- bis zum Seniorenalter – führten eine Vielzahl von sportlichen Aktivitäten durch: Sie schwammen, betätigten sich auf dem Hometrainer, machten Cross-Fit, skateten, liefen, fuhren Fahrrad, spielten Tennis und Fußball, sprangen mit dem Seil, gingen mit ihren Hunden spazieren und so weiter.

 

Wir baten die Familien, ihre Fotos und Videos mit uns zu teilen und waren sehr bewegt, als wir feststellten, wie viele Menschen bei der Aktion mitgemacht hatten, trotz der sehr komplexen Situation, die wir alle auf der Welt derzeit erleben. Selbst jetzt bekommen wir noch Fotos und Videos zugeschickt!

 

Wir sprachen mit Pilar Valdivia, der Präsidentin des Elternbeirats des Campus Süd, welche uns erzählte: „Die Planung, Bewerbung und Durchführung der Veranstaltung war eine Herausforderung!” Die Schwierigkeiten, mit denen sich das Organisationsteam aufgrund der sozialen Distanzierung konfrontiert sah, konnten dank der Hilfe aller Beteiligten überbrückt werden; dazu gehörten die Elternsprecher, Lehrkräfte, Direktoren und Verwaltungsmitarbeiter der Schule sowie alle Mitglieder des Elternbeirats, die stets unermüdlichen Einsatz zeigten. Auch den Sponsoren des Nikolaufs sagen wir noch einmal herzlichen Dank: Birkenstock, San Angel Inn, Crissof, Stiegl und AJF.

 

„Jeder kann etwas von dem abgeben, was er übrig hat, aber nicht jeder teilt das, was er selbst braucht. Wir freuen uns riesig, dass unsere Humboldt-Gemeinschaft trotz der Tatsache, dass wir alle sehr schwierige Zeiten durchleben, weiterhin von Herzen dazu bereit ist, anderen Menschen zu helfen“, fasste Pilar mit einem Lächeln zusammen.

 

An diesem Tag wird uns einmal mehr klar, dass die Teamarbeit, die im Rahmen des Nikolaufs geleistet wurde, überragend war!

 

Im Namen der Deutschen Schule Alexander von Humboldt danken wir euch für eure begeisterte Teilnahme am „Nikolauf 2020“ sowie die beeindruckende Anzahl von Fotos und Videos, die ihr uns habt zukommen lassen. Dank eurer Unterstützung kann vielen an Krebs erkrankten mexikanischen Kindern geholfen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You must be logged in Log in »