Erziehung beinhaltet Prävention: Erdbebenübung am Campus Nord

Erziehung beinhaltet Prävention: Erdbebenübung am Campus Nord

Krisenübungen sind das Kernstück der Katastrophenvorsorge, und dessen ist man sich an der Deutschen Schule sehr klar bewusst. Im Laufe des letzten Schuljahrs führte der Campus Nord Trainingsübungen für seine Lehr- und Verwaltungskräfte und sonstigen Mitarbeiter sowie dafür, wie die Schüler zu reagieren haben, durch. Die Kinder wissen, dass sie, sobald der Erdbebenalarm ertönt, sich als erstes dessen bewusst werden müssen, wo sie sich befinden, denn dementsprechend müssen sie entweder den Raum verlassen, sich in Sicherheitsbereiche zurückziehen, sich in einen bestimmten Bereich der Schule begeben oder im Freien bleiben.

Ein Jahr nach dem Erdbeben, das die Bundesstaaten Mexiko, Morelos und Puebla erschütterte und schwere Schäden in Mexiko-Stadt verursachte, sind sich die Schule und ihre Leitungsmitglieder umso mehr dessen bewusst, dass die Kultur der Prävention im Zusammenhang mit Naturkatastrophen dasjenige Thema ist, das parallel zur akademischen Bildung der Schulgemeinschaft behandelt werden muss. 

Kinder vom Kindergarten bis zur Preparatoria müssen lernen, auf welche Art und Weise die Ruhe bewahrt werden kann, und sie müssen wissen, wie zu reagieren ist und wohin sie zu gehen haben, wenn eine Naturkatastrophe eintritt.

Comments are closed.