Die UNAM installiert eine hydrologische Beobachtungsstation auf dem Gelände des Campus West

Sie gehört zu einer Reihe von Stationen in Mexiko-Stadt, die den Niederschlag messen und in Echtzeit veröffentlichen.

Eins der Hauptziele unserer Schule ist es, die Neugierde der Schüler für naturwissenschaftliche und technische Themen zu wecken, und zwar auf konstante, autonome und spannende Art und Weise. In diesem Sinne untersuchte das Institut für Ingenieurwissenschaften der Nationalen Universität Mexikos (UNAM) die Umgebung des Campus West der Schule, um dort schlieβlich eine hydrologische Überwachungsstation einzurichten. Sie ist Teil eines Netzwerks von etwa 14 Stationen an verschiedenen Punkten von Mexiko-Stadt, die jede Minute die Niederschlagsdaten messen und in Echtzeit veröffentlichen.

Ziel des Projekts des Instituts ist es, das Netz von Stationen zu erweitern, um den Bewohnern von Mexiko-Stadt Informationen von mindestens 40 Stellen in der Stadt zu geben und auβerdem neue Schülergenerationen zu motivieren, sich für Naturwissenschaften, Technik und Ingenieurwesen zu interessieren.

„Die Wissenschaft und Technik ermöglichen die Entwicklung besserer Menschen und Lebensbedingungen. Auf der ganzen Welt wird die Annäherung von Kindern und Jugendlichen an diese Themen gefördert, um bei den neuen Generationen Neugier und kritisches Denken anzuregen“, erläutert das Ingenieurwissenschaftliche Institut.

In diesem Sinne fanden heute Gespräche und Aktivitäten mit den Schülern der Grund-, Mittel- und Oberstufe des Campus West statt, um ihnen die hydrologischen Wissenschaften und die Technologie des Projekts zur Regenmessung näher zu bringen. Die Station ist in der Lage, die Werte von Niederschlagsintensität, kumulierten Niederschlägen, Reflektivität, Sichtweite, Anzahl der Tropfen und kinetischer Energie zu erfassen. Die Schüler haben innerhalb der Schule Zugang zu diesen Informationen über die Bildschirme. Das Beste dabei ist, dass die Informationen von der Station in Echtzeit an den Rest der Bevölkerung über die sozialen Netzwerke und die Website der Beobachtungsstation übertragen werden!

Comments are closed.