BiKu – Zusammen, trotz Entfernung

In diesem Schuljahr erhielt jedes Kindergartenkind mehrere sogenannte „BiKu-Kisten“ nach Hause geschickt. „Bi-Ku“ steht für „bikulturell“, und es handelte sich um Pakete, die Bastelmaterialien enthielten, mit denen die Kinder während des Zoomunterrichts verschiedene typisch deutsche oder mexikanische Feierlichkeiten vorbereiteten, wie beispielsweise die Unabhängigkeit Mexikos, die Wiedervereinigung Deutschlands, das Laternenfest oder den Tag der Toten. Ziel war, während der Pandemie den Familien des Kindergartens alle Materialen zur Verfügung zu stellen, die einen Kindergartenalltag gewährleisteten, der dem präsentiellen so ähnlich wie möglich sein würde. Durch die Lieferung der Kisten war es den Famlien auβerdem möglich, zu Hause zu bleiben, ohne Materialien einkaufen gehen zu müssen.

 

Das Zusammenstellen der Pakete war jedes Mal eine Mammutaufgabe: Es mussten Pappe, Holzspatel, Wasserfarben und verschiedene Arten von Kleber zusammengestellt, aber auch die Auslieferung koordiniert werden, damit alle Kinder der drei Campus – Nord, Süd und West mit ihren insgesamt 5 Kindergarten-Standorten – sie rechtzeitig zu Hause in Empfang nehmen konnten.

 

Der Erhalt der BiKu-Kisten löste bei den Kindern jedes Mal Begeisterungsstürme aus, denn die Pakete enthielten neben den Bastelmaterialien auch eine kleine Überraschung. So gab es beispielsweise Amaranto-Kekse zum Unabhängigkeitstag im September oder ein Sparschwein zum Kindertag im April.

 

 

Bikulturalität wird an unserer Schule gelebt, auch in Pandemie-Zeiten. Sei es nun präsentiell oder virtuell von zu Hause aus: Jedes Jahr beschäftigen wir uns aktiv mit den deutschen und mexikanischen Traditionen und feiern diese voller Freude mit unseren Freunden und Erziehern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You must be logged in Log in »