Kindergarten - Campus West

Uns erwartet ein neues Schuljahr mit vielen Herausforderungen und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit. Wir werden uns Situationen stellen, die wir mit der Unterstützung der gesamten Schulgemeinschaft mit Sicherheit erfolgreich meistern werden.

 

Als Team haben wir uns vorbereitet und beraten lassen, um den Kinder weiterhin eine Bildung zukommen zu lassen, bei der sie ihre kognitiven, motorischen und emotionalen Fähigkeiten entwickeln können. In Anbetracht der aktuell gegebenen Umstände werden wir der emotionalen Entwicklung unserer jungen Schüler eine ganz besondere Bedeutung beimessen, ohne dabei die anderen beiden Aspekte auβer Acht zu lassen.

 

Kinder müssen lernen, mit anderen Kindern auf verschiedene Art und Weise Zeit zu verbringen: mithilfe eines Bildschirms und ohne ihn. Sie müssen lernen, andere Kinder als solche zu identifizieren. Es ist wichtig, dass Kinder rennen, spielen, schreien, wütend werden und Probleme lösen. Sie müssen lernen, sich still zu verhalten, sich zu melden, wenn sie etwas sagen möchten, mit anderen zusammen zu sein, aber auch alleine zu sein. All dies gelingt durch das direkte und indirekte Zusammenleben mit Gleichaltrigen, Lehrern und Familienmitgliedern.

 

Wir sind davon überzeugt, dass wir, wenn wir den eigenschlagenen Weg weitergehen, mit unserer Arbeit erreichen, dass die Kinder diese neue Art des Lernens verinnerlichen und anwenden.

 

Karin Mehldau, Gabriela Guillén und Marlis Guevara

Kindergartenleiterinnen der Deutschen Schule